2006

Kreislehrgang "Truppführer" 1/2006 (Meerbusch)

Meerbusch, 23. September 2006 - Bericht vom Lehrgangsabschluss

Nach 80 Stunden Ausbildung stand am vergangenen Samstag die große Abschlussprüfung des Truppführerlehrgangs an. Auf dem Gelände der ehemaligen Firma Ostara standen den Feuerwehrleuten mehrere Übungsobjekte zur Verfügung. Jeder Lehrgangsteilnehmer musste als Gruppen- oder Staffelführer eine Übung mit seiner Mannschaft durchführen. So galt es beispielsweise bei angenommenen Keller- oder PKW-Bränden zunächst die Einsatzlage zu beurteilen und zu erkunden und mögliche Gefahrenschwerpunkte zu ermitteln, um dann einen Einsatzbefehl an die Einsatzkräfte weiterzugeben. Auf die einzelnen Übungen, bei dem jeder angehende Truppführer, seine taktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen musste, folgte eine praktische Prüfung, an der alle Feuerwehrmänner zeitgleich teilnahmen. Bei einem angenommen Bürobrand über zwei Etagen im zweiten und dritten Obergeschoss eines Gebäudes, führte ein Teil der Mannschaft einen Löschangriff über die dreiteilige Steckleiter durch. Die anderen Einsatzkräfte waren für die Menschenrettung verantwortlich und befreiten eine Person mit Hilfe der Drehleiter aus dem vermeintlich brennenden und komplett verrauchten Gebäude. Nach der abschließenden Übung, konnte bekannt gegeben werden, dass alle Prüfungen erfolgreich bestanden wurden. Hauptbrandmeister Dirk Garten, der als Ausbilder den Lehrgang begleitete, war sichtlich zufrieden mit der Leistung der zukünftigen Truppführer: „Die praktischen Prüfungen sind prima gelaufen. Ich finde das, was wir hier gesehen haben, sehr zufrieden stellend!“. Herbert Derks, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch, konnte bestätigen, dass auch bei den schriftlichen Prüfungen durchweg gute Leistungen erzielt wurden. Bei schönem Wetter wurde der Erfolg gemeinsam mit den Ausbildern und Teilnehmern im Gerätehaus der Löschgruppe Bösinghoven gefeiert.

Zum Hintergrund des Lehrgangs

Zum ersten Mal findet ein Kreislehrgang für angehende Unterbrandmeister in Meerbusch statt. Normalerweise wird der Truppführer-Lehrgang in Jüchen durchgeführt. Leider gibt es regelmäßig weniger Plätze als alleine in der Meerbuscher Wehr Interessenten vorhanden sind. Aus diesen Gründen hat sich die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch dazu entschieden, den Truppführer-Lehrgang erstmals eigenständig in Meerbusch anzubieten.
Mit dabei sind zehn Meerbuscher Oberfeuerwehrmänner und fünf aus Grevenbroich. In der Zeit vom 15.08.2006 bis zum 23.09.2006 erwartet sie ein breit gefächertes Ausbildungsprogramm unter der Lehrgangsleitung von Gemeindebrandinspektor und Kreisausbilder Hubert Bierewitz (Jüchen).
Jeder Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr stellt Ausbilder aus seinem Schwerpunktgebieten. Während der Löschzug Osterath sich hauptsächlich auf die Ausbildungsinhalte der Technischen Hilfeleistung konzentriert, übernehmen die Lanker Kameraden den Part der Löschwasserversorgung und Brandbekämpfung. Der Löschzug Büderich vermittelt sein Wissen um Umgang mit Gefährlichen Stoffen und Gütern. Ein Teil der theoretischen Ausbildung, mit den Schwerpunkten auf dem vorbeugenden Brandschutz, den Brandmeldeanlagen und Brandsicherheitswachen, wird in Strümp durchgeführt.

Lehrgangsteilnehmer
LZ Lank-Latum Tobias Fells
  Thorsten Ryssy
   
LZ Büderich Christoph Theisen
  Sebastian Wirtz
   
LZ Strümp Markus Körber
  Daniel Vogel
   
LG Bösinghoven Roland Höttges
  Thomas Klespe
   
LG Nierst Stefan Groß
   
LG Langst-Kierst Werner Niebels
   
FW Grevenbroich Michael Henk
  Guido Röbers
  Franz-Josef Waschul
  Jens Wicklein
  Heiko Mohren