2016

Brand im Hinterhof sorgte für starke Rauchentwicklung in Büderich

Büderich, den 13.10.2016

Am Donnerstagmittag erhielt die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch die Meldung über eine schwarze Rauchentwicklung aus einem Dach auf der Moerser Straße Ecke Dorfstraße.
Da der Rauch bis zum Feuerwehrgerätehaus Auf den Steinen sichtbar war wurde direkt ein dritter Löschzug als Ergänzung der initial entsandten Löschzüge angefordert.

 

Vor Ort stellte sich nach erster Erkundung heraus, dass die Fassade und dort abgestellte Gegenstände im Innenhof eines Mehrfamilienhauses, ausgehend von einem Brand in einer Mülltonne, Feuer gefangen hatten. Die Flammen hatten nach kurzer Zeit auf Efeu übergegriffen, das über die Jahre an der Fassade hochgewachsen war. Da die Verbrennung von Efeu mit einer starken Rußentwicklung einhergeht kam es zu der dichten Raucheinwicklung und dem daraus resultierenden Eindruck eines Dachstuhlbrandes.

 

Die Einsatzkräfte gingen von der Moerser Straße mit vier Mann unter Atemschutz durch ein Ladenlokal zur Brandbekämpfung mit einem Strahlrohr in den Hinterhof vor. Das Feuer war nach wenigen Minuten unter Kontrolle. Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters wurde das Ladenlokal während der Löscharbeiten rauchfrei gehalten.

 

Nach knapp 20 Minuten war das Feuer gelöscht und die Aufräumarbeiten beendet. Verletzte wurde bei diesem Einsatz niemand.
Drei Löschzüge aus Büderich, Lank und der hauptamtlichen Feuerwache in Osterath waren mit 20 Einsatzkräften vor Ort.